​​​​​

​​

Kindertagesstätte Familienzentrum Poing


Rechte Newsspalte

Werden Sie Teil des Familienzentrums!

Wir suchen eine Krippenleitung

zum Stellenangebot

Erzieher*innen und Kinderpfleger*innen für Krippe und Hort gesucht

Aktuelle Informationen aus unserem KiTa-Leben

Lernen Sie unser abwechslungsreiches Angebot kennen: aktueller Speiseplan

Kennzeichnungspflichtige Stoffe und Hauptallergene

Schnuppern in der Krippe

Ab sofort finden nach vorheriger Anmeldung jeden Freitag von 10 Uhr bis 11 Uhr Führungen durch unsere Krippe statt. Sie bekommen hierbei Informationen zur Konzeption der Einrichtung, zur Eingewöhnung, zum Tagesablauf und vielem mehr. Bei Interesse wenden Sie sich bitte per Mail an:

 Zeichnung verschiedener Obstsorten

Einmal wöchentlich erhalten unsere Kindergartenkinder eine Obst- und Gemüselieferung. Wir bedanken uns beim Ministerium für diese tolle Aktion.

Bild "STARTSEITE:Schild_Gefördert Freistaat BY_Ausschnitt_180pxl.jpg"


Diese Seite drucken

Pädagogik

Ziel unserer Arbeit ist es, jedes Kind in seiner Individualität zu stärken und gleichzeitig im Zusammenleben ein Gruppengefühl und Solidarität zu entwickeln. Unserem Bildungsauftrag gemäß unterstützen wir die Kinder ganzheitlich in ihrer Handlungs-, Bildungs-, Leistungs- und Lernfähigkeit.

Bedeutung des Spiels

Die Haupttätigkeit der Kinder ist das Spielen. Spielen ist gleichbedeutend wie Lernen. Spiel bedeutet zweckfreies Tun, Spaß und Erfahrungen sammeln. Wir sind der Meinung, dass es grundsätzlich kein sinnloses Spiel gibt. Deshalb nimmt das Spiel einen großen Raum in unserer Arbeit ein.

Projektarbeit als Schlüsselmethode in der Reggio-Pädagogik

Die Projektarbeit ist ganzheitliches entdeckendes Lernen. Die Themen für die Projektangebote ergeben sich aus den unterschiedlichsten Bereichen: Fragen und Ideen der Kinder an die Umwelt, Naturphänomene, aktuelle Anlässe in der Gruppe. Andere Projekte kreisen um Jahreszeiten, Feste und Feiertage, z.B. Frühlingsanfang, Tiere im Winterschlaf, Weihnachten...

Atelierarbeit

In unserer Einrichtung beschäftigen wir eine Kunstpädagogin, die die Kinder bei der künstlerischen Umsetzung unterstützt und dem pädagogischen Team hilft, die Werke zu analysieren. Nicht die Bewertung der kindlichen Arbeit ist Ziel unserer Atelierpädagogik, sondern das Begleiten des Prozesses zur Entstehung eines Werkes.

Dokumentation

Voraussetzung für das Gelingen der pädagogischen Arbeit ist ihre ständige Reflektion. Folgende Dokumentationsformen sind Bausteine unserer täglichen Arbeit: zielgerichtete Beobachtung (Sismik, Seldak, Entwicklungs- und Kompetenzprofil), freie Beobachtung nach Dr. T. Knauf, Entwicklungsgespräche und Portfolio.

Tagesablauf

Die Kinder erleben in unserem Haus einen Tagesablauf, der durch feste Zeiten und wiederkehrende Rituale strukturiert ist. Immer wiederkehrende Abläufe geben den Kindern Sicherheit und Orientierung und gehen auf den Körperrhythmus der Kinder ein. Ebenso gibt es im Tagesablauf Zeiten, in denen die Kinder ihrem Forscher- und Entdeckerdrang genügend nachgehen können.

Wochenplan

In unserem Wochenplan spiegeln sich die Bildungsbereichen aus dem Bay. Erziehungs- und Bildungsplan wieder.

 

 

vorherige Seite: Bewerbungsformular
nächste Seite: Krippe